Gebäude

Wir verstehen die Gebäude und auch das Schulgelände als Hülle für das Schulleben. Dafür sollen sie einerseits genügend Freiraum, andererseits Schutz und Halt bieten. Anliegen bei der Gestaltung war es, dass die Bauformen die pädagogischen Bemühungen unterstützen, damit sich die Kinder in der Schule beheimaten können. So ist ein architektonisch markantes Gebäudeensemble enstanden. 

Die Gebäude der Christophorus-Schule wurden durch den Architekten Prof. Dipl.-Ing. Klaus Schubert in Zusammenarbeit mit dem Kunstpädagogen Gerd Rückner entworfen und ge­plant. Ausführung und Bauleitung lagen ebenfalls in den Händen von Prof. Schubert. Das Hauptgebäude wurde 1991 bezogen, das Schmiedegebäude 1996, Werkhof und Therapie­gebäude 1998.

Die Gestaltung der umfangreichen Außenanlagen (Planung und Umsetzung) lag in den Hän­den von Prof. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen in Arbeitsgemeinschaft mit Dipl.-Ing. Silke Bukowski und Dipl.-Ing. Stefanie Bracher.

Das Rudolf Steiner Bildungswerk ist Pächter des Grundstücks Bergstedter Chaussee 205 - 209 (Erbpachtgrundstück der Freien und Hansestadt Hamburg). Es hat die Gebäude für die Christophorus-Schule, die Rudolf Steiner Schule sowie den Kindergarten gebaut und vermietet sie an die Trägervereine, im Falle der Christophorus-Schule an den Christophorus-Schulverein.

Dunkle Dächer: Christophorus-Schule, helle Dächer: Rudolf-Steiner-Schule